Das Ministerium

Das Ministerium für soziale Sicherheit hat als zentrale Aufgabe die soziale Sicherheit der Bürger zu gewährleisten, und die Risiken und Bedürfnisse abzudecken, welche diese im Laufe ihres Lebens im Bereich der Krankheit, des Alters, der Abhängigkeit, der Invalidität und der Arbeitsunfälle erfahren können.

Um seine Missionen in den verschiedenen Bereichen zu erfüllen, hat das Ministerium für soziale Sicherheit unter seiner Aufsicht drei Verwaltungen:

  • Generalinspektion der sozialen Sicherheit (Inspection générale de la sécurité sociale)
  • Bewertungs- und Kontrollbehörde der Pflegeversicherung (Administration d'évaluation et de contrôle de l'assurance-dépendance)
  • Medizinischer Kontrolldienst der sozialen Sicherheit (Contrôle médical de la sécurité sociale)

Und mehrere öffentliche Einrichtungen:

  • Zentralstelle für Sozialversicherungen (Centre commun de la sécurité sociale
  • Gesundheitskasse (Caisse nationale de santé)
  • Krankenkasse der Beamten und Angestellten des öffentlichen Dienstes (Caisse de maladie des fonctionnaires et employés publics)
  • Krankenkasse der Kommunalbeamten und kommunalen Angestellten (Caisse de maladie des fonctionnaires et employés communaux)
  • Krankenkasse der nationalen Eisenbahngesellschaft (Entraide médicale des Chemins de fer luxembourgeois)
  • Nationale Rentenversicherungskasse (Caisse nationale d'assurance pension)
  • Anlagefond der allgemeinen Rentenversicherung (Fonds de compensation commun au régime général de pension)
  • Unfallversicherung (Association d'assurance accident)
  • Mutualität der Arbeitgeber (Mutualité des employeurs)

Die Gegenseitigkeitsgesellschaften (sociétés mutuelles) gehören auch zur Zuständigkeit des Ministeriums für soziale Sicherheit.

Das Schiedsgericht der sozialen Sicherheit (Conseil arbitral de la sécurité sociale) und das Oberste Sozialgericht (Conseil supérieur de la sécurité sociale) bilden die zwei Justizinstanzen der sozialen Sicherheit. 

Zum letzten Mal aktualisiert am